Darüber berichtet der neue Eisenbahn-Kurier

EK Dezember 2017

Eisenbahn-Kurier Dezem­ber 2017

  • »»Mit einem Klick zum EK-Schnupper-Abo!
  • Mod­erne Züge: Der Twindexx von Bom­bardier
  • Alte Loks: Über­sicht der erhal­te­nen Reko-50er
  • Messe Leipzig: Großer Bahn­hof für kleine Bah­nen

Die Januar-Ausgabe 2018 liegt für Sie ab 8. Dezem­ber bei Ihrem Händler bereit

Weit­er­lesen …

Die let­zten Alt­bauel­loks der Deutschen Bun­des­bahn (1)

Band 1: Die Bau­rei­hen 104, 116, 117, 118, 119, 132, 144, 144.5 und 145

Die letzten Altbauelloks der Deutschen Bundesbahn (1) – Bestellnr. 6026Als die Deutsche Bun­des­bahn am 1. Jan­uar 1968 ihr neues Num­mern­schema ein­führte, befan­den sich in ihrem Betrieb­s­be­stand noch zahlre­iche Elloks der Vorkriegs­bau­jahre. Zum Teil waren diese Loko­mo­tiven wie die Bau­reihe 132 bere­its weit über 40 Jahre alt und dementsprechend tech­nisch ver­al­tet und ver­braucht, von ihrem altertüm­lichen Erschei­n­ungs­bild mit Stan­genantrieb ganz abge­se­hen. Sie erbrachten nur noch unter­ge­ord­nete Leis­tun­gen. Andere Vorkriegs­bauar­ten wie die form­schöne 118 und die markante 194 dage­gen waren Ende der sechziger Jahre für den schw­eren und hochw­er­ti­gen Zug­di­enst noch unverzicht­bar. In den zwei Jahrzehn­ten ab 1968 bis zum endgülti­gen Abschied von den Vorkriegs­bauar­ten im Jahr 1988 bot sich ein über­aus buntes Bild eines Altbauellok-Biotops, das zahlre­iche Eisen­bah­n­fre­unde an die Strecke lockte.

Frank Lüdecke doku­men­tiert diese faszinierende Epoche der DB mit tech­nis­chen Daten, Ein­satzgeschichte, Lebensläufen (Fab­rik­daten, Beheimatun­gen, Aus­musterung und Verbleib) und einem umfan­gre­ichen Bildteil mit Motiven bekan­nter Bil­dau­toren. Dabei liegt der Schw­er­punkt auf den Bau­rei­hen, von denen es kein EK-Baureihenbuch gibt. Band 1 befasst sich mit den Bau­rei­hen 104 bis 145, Band 2 mit den Bau­rei­hen 152 bis 194.

Die letzten Altbauelloks der Deutschen Bundesbahn (1) – Klick ins Buch