Darüber berichtet der neue Eisenbahn-Kurier

EK April 2017

Eisenbahn-Kurier April 2017

  • »»Mit einem Klick zum EK-Schnupper-Abo!
  • Neue Fahrzeuge: Traxx 3 für DB-Fernverkehr
  • VEB Ammen­dorf: Wag­gons für die Sow­je­tu­nion
  • Mod­ell­gleis: Beton­schwellen per­fekt gestal­tet

Die Mai-Ausgabe 2017 liegt für Sie ab 7. April bei Ihrem Händler bereit

Weit­er­lesen …

Verkehrsknoten Hei­del­berg

Wolf­gang Löckel

Verkehrsknoten Heidelberg Bestellnr. 6214Hei­del­berg, eine der inter­na­tional bekan­ntesten und beliebtesten deutschen Städte, zieht heute mit idyl­lis­cher Lage und einem kaum zer­störten his­torischen Stadt­bild jährlich Mil­lio­nen von Touris­ten an. Die 1840 eröffnete „Badis­che Haupt­bahn“ von Mannheim nach Hei­del­berg wurde zum Aus­gangspunkt für die europäis­che Haup­tachse der Rhein­tal­bahn, an die sich schon 1846 die Main-Neckar-Bahn von Nor­den anschloss. Ab 1885 begann der schienenge­bun­dene Nahverkehr mit Straßen– und Über­land­bah­nen, heute Teil des größten zusam­men­hän­gen­den Meter­spur­net­zes von Deutsch­land in der Rhein-Neckar-Region.

Die altherge­brachte Neckar-Schifffahrt entwick­elte ab 1935 ihre Bedeu­tung als Großschiff­fahrtsstraße zum nahen Rhein. Neben Frachtschif­fen verkehren auf dem Neckar im Aus­flugsverkehr saisonal auch Per­so­n­en­schiffe. Auch wegen der guten Verkehrsan­bindung wählte die amerikanis­che Besatzungs­macht in der Nachkriegszeit Hei­del­berg zum Haup­tquartier.

Im Rah­men dieser vielfälti­gen Verkehrspalette findet der Leser hochin­ter­es­santes, über­wiegend his­torisches und qual­i­ta­tiv hochw­er­tiges Bild­ma­te­r­ial, das einen guten Überblick zum Verkehrs­geschehen in und um Hei­del­berg der ver­gan­genen Jahre bietet und dabei fachkundig kom­men­tiert ist.

Blick ins Buch: Verkehrsknoten Heidelberg