Darüber berichtet der neue Eisenbahn-Kurier

EK April 2017

Eisenbahn-Kurier April 2017

  • »»Mit einem Klick zum EK-Schnupper-Abo!
  • Neue Fahrzeuge: Traxx 3 für DB-Fernverkehr
  • VEB Ammen­dorf: Wag­gons für die Sow­je­tu­nion
  • Mod­ell­gleis: Beton­schwellen per­fekt gestal­tet

Die Mai-Ausgabe 2017 liegt für Sie ab 7. April bei Ihrem Händler bereit

Weit­er­lesen …

EK Januar 2016

Eisenbahn-Kurier 1/2016

Vorbild-Themen

  • Bren­npunkt Eisen­bahn – Aktuelles ent­lang der Schiene
  • Meis­ter seines Faches – Bilder von Gün­ther Meyer (†)
  • EC-Verkehr Ham­burg – Prag – Neues Roll­ma­te­r­ial ab Dezem­ber 2015
  • Abschied vom „Eisen­schwein“ – Abschieds­fahrt der DR-Baureihe 254 im Dezem­ber 1990
  • Win­ter, Thürin­gen, Rodel­blitz – 19. Sai­son des berühmten Dampfzuges
  • Mächtig gewaltig!“ – Stell­w­erk aus Olsenbanden-Film gerettet
  • Ein­mal Bergstrecke, bitte! – Fahrt mit der Mari­azeller­bahn
  • James Bond im Zug – Die Eisen­bahn in den 007-Filmen und –Roma­nen

Große Foto­strecke zum Tod von Gün­ter Meyer

Foto: Günter MeyerFoto: Gün­ter Meyer Gün­ter Meyer gehörte zu den pro­fil­iertesten „Meis­tern der Eisen­bah­n­pho­togra­phie“. Er hat den Betrieb der Deutschen Reichs­bahn in der DDR ger­adezu akribisch doku­men­tiert. Sein ganz unver­wech­sel­barer Stil beschränkte sich nicht nur auf Fahrzeug­porträts. Es ist sein Ver­di­enst, dass wir heute in qual­i­ta­tiv hochw­er­ti­gen Bildern all das anse­hen kön­nen, was wir zwar in Erin­nerung haben, aber im Detail nur anhand von Licht­bildern nachvol­lziehen kön­nen: Fahrzeuge aller Art, Bah­nan­la­gen, Eisen­bah­ner bei der Arbeit, stets ver­bun­den mit dem beson­deren Blick auf das Große oder das Detail. Mit einer kleinen Auswahl seiner ein­ma­li­gen Bilder erin­nern wir an einen fotografieren­den Chro­nis­ten, dem wir viel zu ver­danken haben.

Eine Fahrt nach Mari­azell: Ein­mal Bergstrecke, bitte!

Foto: Harald Navé, Sammlung Alfred LuftFoto: Har­ald Navé, Samm­lung Alfred Luft Eine Bergstrecke, die ab Streck­enkilo­me­ter 49 beginnt, setzt eine genau so lange Tal­strecke vor­raus – oder etwa nicht? Die Mari­azeller­bahn (MZB), eine Schmal­spur­bahn mit der in Öster­re­ich ver­bre­it­eten Spur­weite von 760 mm („Bosnaspur“), zählt zu den schön­sten Bahn­strecken des Alpen­lan­des. Bere­its die Tal­strecke alleine wäre eine Reise wert, bietet sie doch von der „Rennstrecke“ im Flach­land rund um Ober­grafendorf, über das Erk­lim­men eines Höhen­zuges (Wech­sel vom Traisen– in das Pielach­tal) bis hin zu immer näher an die Bahn her­an­rück­enden Berghän­gen in engen Flußtälern (Pielach– und ab Schwarzen­bach Nat­ters­bach­tal) alles, was sich Reisende beim Blick aus dem Fen­ster wün­schen. Und spätestens ab Loich (400 m ü. NN) hat man das Gefühl, längst nicht mehr auf einer Tal­strecke unter­wegs zu sein.

Neues Roll­ma­te­r­ial für EC-Verkehr Hamburg—Prag

Foto: Jürgen LorenzFoto: Jür­gen Lorenz Der EC-Verkehr der Linie 27 Hamburg—Berlin—Prag(—Buda­pest) erfährt zum aktuellen Fahrplan­wech­sel größere Verän­derun­gen beim Ein­satz des Fahrzeug­ma­te­ri­als. Die ČD stellt für die Verkehre kün­ftig mod­ernisierte EC-Wagen bereit, die wir aus­führlicher vorstellen.

Im Mai 2014 hat­ten DB Fer­n­verkehr und die Tschechis­che Bahn (České dráhy/ČD) einen Ver­trag zur Verbesserung des Ange­bots auf der inter­na­tionalen Verbindung Prag—Hamburg geschlossen. Ziel ist es, die Wet­tbe­werb­s­fähigkeit vor allem gegenüber der Straße – und hier vor allem der Fern­busse, die ver­gle­ich­sweise lange Reisezeiten zwis­chen den Metropolen anbi­eten – sowie die Qual­ität des Ange­botes zu steigern. Der Ver­trag hat eine Laufzeit von fünf Jahren mit der Ver­längerung­sop­tion über weit­ere fünf Jahre. Es wird keine gemein­same Gesellschaft gegrün­det, son­dern beide Bah­nge­sellschaften wer­den weit­er­hin in der beste­hen­den Koop­er­a­tions­form zusam­me­nar­beiten, jedoch mit einer gemein­samen Aus­rich­tung der Ziele und der Ver­mark­tung. Deut­lich wird dies durch das DB-Kooperationslogo, das jeder ČD-Wagen erhält …

Win­ter – Thürin­gen – Rodel­blitz

Foto: Sebastian WernerFoto: Sebas­t­ian Werner Für die Dampflok­fre­unde gibt es seit vie­len Jahren einen fes­ten Ter­min gle­ich in den ersten Wochen eines neuen Jahres: den Rodel­blitz. An drei Woch­enen­den hin­tere­inan­der begeis­tert der Zug bei seiner Fahrt durch den Thüringer Wald sowohl die Anhänger der Dampf­trak­tion als auch Touris­ten und Ein­heimis­che. Worin aber liegt der ganz spezielle Reiz dieses Zuges und damit sein jahre­langer Erfolg?

Win­ter in Thürin­gen: Was für viele Touris­ten ver­bun­den ist mit Ski­langlauf auf dem Rennsteig oder einer Wan­derung, entspannt und ruhig durch eine tief ver­schneite Land­schaft, bedeutet für andere, bis zum Bauchn­abel aus dem offe­nen Fen­ster eines Reisezug­wa­gens zu hän­gen und dem Klang einer gegen den Berg fahren­den Dampfloko­mo­tive zu lauschen. Dabei gle­ichen sich der erhol­ungssuchende Ski-Urlauber und der „Sound­sauger“ immer­hin in puncto Klei­dung, denn bei bei­den besteht die Grun­daus­rüs­tung aus einer wär­menden Kopf­be­deck­ung, Skib­rille, dicker Jacke und Hand­schuhen. Wo diese bei­den sehr speziellen Hob­by­grup­pen aufeinan­dertr­e­f­fen? Im Rodel­blitz, dem wohl einzi­gen, regelmäßig verkehren­den Normalspur-Dampfzug im Land, der die Inter­essen von Touris­ten und Eisen­bah­n­fre­un­den so per­fekt bün­delt …

James Bond im Zug: Action drin­nen, drauf und drunter

Foto: MGM/United Artists/Danjaq, S.A.Foto: MGM/United Artists/Danjaq, S.A. Mit James Bond verbindet man in erster Linie schnelle Autos, schöne Frauen und natür­lich jede Menge Action. Doch auch die „gute alte Eisen­bahn“ (Zitat von 007-Darsteller Roger Moore) spielt bei dem britis­chen Geheim­a­gen­ten eine stets wiederkehrende Rolle. In geheimer Mis­sion hat Film-Journalist und Bond-Experte Dr. Siegfried Tesche die Eisenbahn-Geschichte der 007-Filme und –Romane zusam­menge­tra­gen.

Oujda, im Nor­dosten von Marokko, kurz vor der algerischen Grenze. Der soge­nan­nte Ori­en­tal Desert Express startet von hier aus in Rich­tung Süden. Aber an diesem Tag im Juni fährt er mehrfach los, denn es wer­den einige Szenen für den jüng­sten James-Bond-Film „Spec­tre“ gedreht, und das ist immer etwas aufwendi­ger. 305 km lang ist die Strecke des his­torischen Zuges, der sich mit seiner General-Motors-Diesellokomotive aus den siebziger Jahren durch die Wüste bewegt. Jetzt fährt er zum drit­ten Mal an, denn oben drüber ist eine Film­crew im Kam­er­ahub­schrauber. Sie filmt den Start des Zuges, ist aber nicht zufrieden …


Modell-Themen im EK 1/2016

01.5 der DR in H0 von Märklin
Neue Startsets von Piko mit Funkhandregler
80 Jahre Trix Express
Messe „Die Modellbahn“ in München
Lokumbau mit dem neuen Märklin-Decoder
01.5 der DR in H0 von MärklinFoto: jsk
1/5 
start stop bwd fwd

 

  • Preußis­che S 10 in 1:87 – Teil 1: Vierzylinder-Schnellzuglok 17 008
  • Tot­ge­sagte leben länger – 80 Jahre Trix-Express
  • Smartes Tep­pich­bah­n­ing“ – Neue Start­sets von Piko mit Funkhan­dregler
  • Begeis­tern­des für Jung & Alt – 2. Messe „Die Mod­ell­bahn“ in München
  • 015 der DR als Öl– und Kohlelok – Form­neuheit von Märklin in H0
  • Der „Vier­stän­der“ – Behäl­ter­trag­wa­gen BTms 55 von Liliput in H0
  • Nicht nur die Kuh macht „Muh“ … – Lokum­bau mit dem neuen Märklin-Sounddecoder
RUBRIKEN:

Flohmarkt • Modellbahn-Kolumne • Neuheiten-Kurier • Ver­anstal­tun­gen Vorbild/Modell • Impressum/Leserbriefe

Preußis­che S 10 in 1:87 – Teil 1

Foto: Alfred FordonFoto: Alfred For­don

Schon länger hat es Alfred For­don in den „Fin­gern gejuckt“, sich mit den vier Spielarten der preußis­chen S 10 im Mod­ell auseinan­derzuset­zen. Das EK-Buch „Die preußis­che S 10-Familie“ von Hans-Jürgen Wen­zel, Freiburg 2011, hatte seinem Plan wieder neuen Antrieb ver­liehen. In diesem Heft beginnt eine mehrteilige Serie zu den BR 17-Modellen…

BTms 55 in H0 von Liliput

btms 55 Foto: ch

Nach­dem die Behäl­ter­trag­wa­gen BTms 55 in Inter­net­foren für viel Aufre­gung sorgten, haben wir uns entschei­den, die Mod­elle genauer anzuschauen. Unsere Erken­nt­nisse finden Sie im neuen EK.