Darüber berichtet der neue Eisenbahn-Kurier

EK Dezember 2017

Eisenbahn-Kurier Dezem­ber 2017

  • »»Mit einem Klick zum EK-Schnupper-Abo!
  • Mod­erne Züge: Der Twindexx von Bom­bardier
  • Alte Loks: Über­sicht der erhal­te­nen Reko-50er
  • Messe Leipzig: Großer Bahn­hof für kleine Bah­nen

Die Januar-Ausgabe 2018 liegt für Sie ab 8. Dezem­ber bei Ihrem Händler bereit

Weit­er­lesen …

EK Oktober 2016

Eisenbahn-Kurier 10/2016

Vorbild-Themen

  • Bren­npunkt Eisen­bahn – Aktuelles ent­lang der Schiene
  • Vom Zettel zur Zeitschrift – Infor­ma­tio­nen für Eisen­bah­n­fre­unde
  • 50 Jahre Eisenbahn-Kurier: EK-Insider berichten
  • Bahn­knoten Halle (S) – Die neue Mitte in Deutsch­lands Güter­verkehr
  • Voll­dampf im Mans­felder Land – 25. Jubiläum des Mans­felder Berg­w­erks­bahn e. V.
  • 1966 in Mecklenburg-Vorpommern: Schmal­spur­bah­nidylle in der DDR
  • Der Wechmann-Plan – Elek­trische Ein­heit­sloks für die DRG
  • Unter­wegs mit den Born­ings – Max und sein Sohn Leo im Jahr 1966
  • Zeitreise im Pfälz­er­wald: Fotozüge mit 290 131 rund um Pir­masens
  • Bau­reihe 143 bei DB Regio – Ein­sätze in Baden-Württemberg vor dem Ende
  • Glo­be­trot­ter Polen – Klein­bah­n­reise in die Ver­gan­gen­heit

50 Jahre Eisenbahn-Kurier – EK-Insider berichten

Foto: Sammlung EKFoto: Samm­lung EK 50 Jahre sind eine lange Zeit, in der sich nicht nur die Eisen­bah­n­welt stets weit­erge­dreht hat. Mit Kurt T. Meyer, Zeno Pill­mann und Thomas Fris­ter berichten drei ehe­ma­lige (Chef-)Redakteure aus ihrer Sicht über die Anfänge der Zeitschrift, den Redak­tion­sall­tag und wie der EK auch in der DDR bekannt wurde.

Wie in vie­len Fällen auch, war der Beginn ziem­lich unspek­takulär. Dem Zeit­geist fol­gend, woll­ten sich lok­begeis­terte Jugendliche vom Altherge­brachten lösen und es besser machen. Das geistige Poten­tial dafür meinte man zu besitzen. Es ist daher nicht abwegig, im über­tra­ge­nen Sinne von einer eisen­bah­n­fre­und­spez­i­fis­chen „68er-Bewegung“ zu sprechen. So trafen sich im Früh­som­mer 1965 zunächst zwei der Ini­tia­toren …

Bahn­knoten Halle (S) – Die neue Mitte in Deutsch­lands Güter­verkehr

Foto: Kai Michael NeuholdFoto: Kai Michael Neuhold Im Rah­men des Verkehrspro­jek­tes Deutsche Ein­heit Nr. 8 (VDE 8) wird der Bahn­knoten Halle (S) derzeit unter „rol­len­dem Rad“ umfassend umge­baut und mod­ernisiert. Kern­stück der Bauar­beiten ist dabei die Errich­tung des neuen Güter­bahn­hofs, der kün­ftig der mo­dernste in Europa sein wird.

Der Güter­verkehr auf den Gleisen Deutsch­lands wird in den kom­menden Jahren beson­ders im so­genannten „Seehafen-Hinterlandverkehr“ enorm zunehmen. Auf drei Kor­ri­doren geht es von Bre­men und Rot­ter­dam nach Tschechien und in die Slowakei, von West­europa nach Polen und von Skan­di­navien über Nürn­berg und München weiter nach Öster­re­ich und Ital­ien …

Der Wechmann-Plan – Elek­trische Ein­heit­sloks für die DRG

Foto: Herrmann Maey, Sammlung WenzelFoto: Her­rmann Maey, Samm­lung Wen­zelBei den ersten Ein­heit­sloko­mo­tiven der Deutschen Reichs­bahn denkt man zuerst unweiger­lich an die Dampflok-Baureihen 01 und 02. Doch welche von bei­den war nun die erste? Ganz ein­fach: Keine! Denn als die Dampflok­spezial­is­ten noch über Rohrlän­gen der Kessel und Anstrich der Dampfloks disku­tierten, gab es bere­its einen Plan, elek­trische Loko­mo­tiven mit einer großen Anzahl an genormten Teilen in 138 Exem­plaren zu beschaf­fen.

Im Jan­uar 1913 hat­ten die Staats­bah­nen Preußens, Bay­erns und Badens sowie Öster­reichs und der Schweiz ein „Übereinkom­men betr­e­f­fend die Aus­führung der elek­trischen Zugförderung“ geschlossen. Dabei wurde unter anderem eine ein­heitliche Stromver­sorgung von 15.000 V mit einer Fre­quenz von 16 23 Hz verbindlich fest­gelegt. Dem Übereinkom­men schlossen sich wenig später die Bah­nen der Län­der Nor­we­gen und Schwe­den an. Damit endete die Zeit der Ver­suche, den elek­trischen Betrieb auf Haupt­bah­nen ein­führungsreif zu machen. Vielmehr kon­nte nun in großem Stil geplant wer­den …

Unter­wegs mit den Born­ings – Max und sein Sohn Leo im Jahr 1966

Foto: Ulrich MontfortFoto: Ulrich Mont­fortUm noch ein­mal richti­gen „Haupt­bah­n­dampf“ in und um Kas­sel zu schnup­pern, war es 1966 schon fast zu spät. Aus allen Rich­tun­gen dro­hte der Fahrdraht die nord­hes­sis­che Großs­tadt zu erre­ichen, teil­weise hatte der Trak­tion­swan­del bere­its stattge­fun­den. Höch­ste Eisen­bahn für Max Born­ing, mit seinem Sohn Leo die erste größere gemein­same Reise zu unternehmen …

Als Leo Born­ing im Früh­jahr 2016  wieder ein­mal nach Kas­sel kam und im Bahn­hof Wil­helmshöhe aus dem ICE stieg, musste er nicht nur daran denken, dass vor knapp 25 Jahren das Sys­tem der InterCity-Express-Züge genau hier seine „Taufe“ durch den dama­li­gen Bun­de­spräsi­den­ten Richard von Weizsäcker erlebt hatte.

Bau­reihe 143 bei DB Regio – Ein­sätze in Baden-Württemberg vor dem Ende

Foto: Joachim HundFoto: Joachim HundNoch gibt es recht inten­sive Ein­sätze der Bau­reihe 143 in Baden-Württemberg, doch DB Regio plant, die Loks zum Plan­wech­sel am 11. Dezem­ber 2016 weitest­ge­hend und bis Mitte 2017 ganz abzulösen. Wo die Loks zur Zeit noch „im Län­dle“ unter­wegs sind, ver­rät unsere aktuelle Ein­satzüber­sicht.

Von den Stuttgarter 143 sollen bere­its bis Okto­ber 2016 alle Loks mit kon­ven­tioneller (KWS) und zum Plan­wech­sel im Dezem­ber auch alle mit zeit­mul­ti­plexder Wen­dezug­s­teuerung (ZWS) abgestellt und durch die schnelleren Bau­rei­hen 111, 1121 und 114 abgelöst wer­den. Die Freiburger 143 wer­den zum Plan­wech­sel durch 15 aus Stuttgart und Ulm kom­mende 1462 (die Stuttgarter 146 201 befindet sich bere­its seit zwei Jahren lei­h­weise in Freiburg) abgelöst, die wiederum in Stuttgart und Ulm durch die neue Bau­reihe 147 freige­setzt wer­den …


Modell-Themen im EK 10/2016

Baureihe E 10 von Piko
Weinerts neue DKW
Baureihe 102 von Piko
Umbau: Zweiklassiger Preuße in H0
Getreidespeicher von Auhagen
Bau­reihe E 10 von PikoFoto: jsk
1/5 
start stop bwd fwd

 

  • Der leg­endäre D 849 im Som­mer 1966 – Zug­bil­dung in Vor­bild & Mod­ell
  • Mod­ell­bah­n­jahr 1966 – Rich­tungsweisende Entwick­lun­gen
  • In den Hochschwarzwald – Höch­ste Mod­ell­bahnkunst in 1:87
  • DR-Baureihe 102.1 in 1:87 – Form­neue Piko-Rangierlok
  • Ein­heit­sel­lok – die Dritte: Die Kasten-E 10 in H0 von Piko
  • Getrei­despe­icher am Gleis – H0-Neuheit von Auha­gen
  • Gleisverbindung mit DKW: „Meine DKW“ von Wein­ert im Test
  • Zweik­las­siger Preuße – Umbau eines preußis­chen Abteil­wa­gens
  • Preußis­che S 10 in 1:87 – Teil 4: Die Vierzylinder-Verbundlok 17 1095
  • Spie­len mit MX 32 und MX10 – Zen­trale und Han­dregler neu von Zimo
RUBRIKEN:

Flohmarkt • Modellbahn-Kolumne • Neuheiten-Kurier • Ver­anstal­tun­gen Vorbild/Modell • Impressum/Leserbriefe

In den Hochschwarzwald – Höch­ste Mod­ell­bahnkunst in 1:87

Foto: Jürgen WisckowFoto: Jür­gen Wis­ckow

Gibt es Trau­man­la­gen wirk­lich? Wenn ja, dann gehört die H0-Anlage nach Hochschwarzwald-Vorbildern von Dieter Ber­tels­mann dazu. Sie verbindet fast kom­pro­miss­losen Mod­ell­bau mit engem Vor­bild­bezug und bietet keine Großanlagen-Langeweile, son­dern ein attrak­tives Betrieb­skonzept nach Fremo-Prinzip für viele Mit­spieler – umge­setzt in Eige­nar­beit und mit Hilfe hochrangiger Profis. Grund­lage sind jahre­lange Recherchen des Betreibers. Steigen Sie ein zu einer Zeitreise vom Rhein­tal in den Hochschwarzwald anno 1936.

Der leg­endäre D 849 im Som­mer 1966 – Zug­bil­dung in Vor­bild & Model

Foto: chFoto: ch

In unserer neuen Serie wollen wir in loser Folge Zug­bil­dun­gen der großen Bahn und deren Umset­zung ins Mod­ell vorstellen, die als Anre­gung für eine vor­bil­dori­en­tierte Zusam­men­stel­lung von Zügen auf der eige­nen Mod­ell­bahn dienen soll. Die Band­bre­ite wird von ganz alltäglichen Zügen bis hin zu völ­lig ungewöhn­lichen Kom­bi­na­tio­nen aus unter­schiedlichen Epochen reichen.