Mallet-Dampflokomotive 99 5906 wieder in Wernigerode

xHSB Ruckkehr 995906 Foto HSB Dirk BahnsenRück­kehr nach Wernigerode: 99 5906 kehrt nach erfol­gter Reparatur und Unter­suchung auf Harzer Gleise zurück.. Foto: HSB / Dirk Bahnsen

Gestern früh kehrte die Dampfloko­mo­tive 99 5906 der Harzer Schmal­spur­bah­nen GmbH (HSB) wieder auf Harzer Gleise zurück. Mit einem Straßen­tieflader war sie in der Nacht zuvor in Wernigerode eingetrof­fen, nach­dem sie im Dampflok­w­erk Meinin­gen der Deutschen Bahn AG (DLW) eine größere Reparatur sowie eine Unter­suchung erhal­ten hatte.

Sie ist wieder da, und nicht nur viele Eisen­bah­n­fans haben sie sehn­süchtig zurück erwartet: Die Dampflok 99 5906 der HSB. Das kom­mu­nale Bah­nun­ternehmen hatte die 99-jährige Dampflok im Früh­jahr 2016 zur Reparatur ins thüringis­che Dampflok­w­erk in Meinin­gen gebracht, nach­dem die Mas­chine kurz zuvor einen irrepara­blen Zylin­der­schaden erlit­ten hatte. Im Laufe der Repara­turen stellte sich dann her­aus, dass gle­ich alle vier Zylin­der der Loko­mo­tive erneuert wer­den mussten. Auf­grund des ohne­hin bevorste­hen­den Fristablaufs erhielt die 99 5906 dann im Anschluss noch eine gemäß § 32 der Eisenbahn-Bau– und Betrieb­sor­d­nung für Schmal­spur­bah­nen (ESBO) vorgeschriebene Unter­suchung. In der Nacht  auf den 9.12.2017 kehrte sie nun nach län­gerer Abwe­sen­heit auf dem Straßen­wege wieder nach Wernigerode zurück. Gezo­gen von einer kleinen Rang­ier­lok rollte sie zunächst über die Ver­lader­ampe am Bahn­hof Wernigerode West­ern­tor in die Fahrzeug­w­erk­statt.

995606hsbDie 99 5906 gehört zu den Stamm­loko­mo­tiven auf der Selke­tal­bahn. Foto: Dierk Lawrenz

Die im Jahre 1918 von der Maschi­nen­fab­rik Karl­sruhe ursprünglich für die Heeres­feld­bahn gebaute Mas­chine der Bauart Mal­let fährt seit nun­mehr 97 Jahren auf Harzer Schmal­spur­gleisen. Sie wurde im Jahre 1920 von der dama­li­gen Nordhausen-Wernigeroder Eisen­bahn AG (NWE) als Lok Nr. 41II über­nom­men, nach­dem das Unternehmen mehrere Mallet-Lokomotiven bei kriegs­be­d­ingten Heeresfeldbahn-Einsätzen ver­loren hatte. Bei der Deutschen Reichs­bahn (DR), die ab 1949 den Betrieb auf den Schmal­spur­bah­nen im Harz über­nahm, erhielt die Mas­chine dann die bis heute bei der HSB ver­wen­dete Num­mer 99 5906. Mit Inbe­trieb­nahme der „Brock­en­loks“ wurde die Loko­mo­tive ab 1956 auf die Selke­tal­bahn umge­setzt, wo sie noch heute fahrplan­mäßig einge­setzt wird. Tech­nisch unter­schei­det sich die 99-Jährige von ihren drei eben­falls noch zum HSB-Bestand zäh­len­den Mallet-Schwestern 99 5901, 99 5902 und 99 5903 aus der Ursprungszeit der NWE durch das in einem Innen­rah­men gelagerte Hochdruck-Triebwerk, ein ver­größertes Führerhaus sowie den gerin­geren Kessel­druck von 12 anstelle 14 bar.

Im ins­ge­samt 25 Maschi­nen umfassenden Dampflok-Bestand der HSB sind die drei betrieb­s­fähi­gen Mallet-Lokomotiven ganz beson­dere Schmuck­stücke. Frisch lack­iert steht die 99 5906 jetzt wieder für Ein­sätze auf der Selke­tal­bahn sowie bei Son­der­fahrten wieder zur Ver­fü­gung.

x1x5906Im Jan­uar 2006 rang­iert 99 5906 in Gern­rode. Foto: Josef Höge­mann

Quelle: Harzer Schmal­spur­bah­nen GmbH

Unsere Empfehlun­gen:

(durch einen Klick auf die Abbil­dung erhal­ten Sie nähere Infor­ma­tio­nen)


0722 300

0477 300

8365 120

8290 klein

8281 300

Harz