Darüber berichtet der neue Eisenbahn-Kurier

EK Februar 2018

Eisenbahn-Kurier Feb­ruar 2018

  • »»Mit einem Klick zum EK-Schnupper-Abo!
  • Tolles Pro­jekt: 78 246 soll wieder fahren
  • Mod­erne Bahn: Vec­tron als Verkauf­ss­chlager
  • Anla­gen­porträt: Elsässer Motive im Mod­ell

Die März-Ausgabe 2018 liegt für Sie ab 9. Feb­ruar bei Ihrem Händler bereit

Weit­er­lesen …

Damals auf Linie – 2

Lin­ien­busse der sechziger und siebziger Jahre

damals auf linie 6754Der Omnibus­bau stand Anfang der sechziger Jahre in voll­ster Blüte. Ständig kamen neue Mod­elle mit tech­nis­chen Inno­va­tio­nen und reich­lich Chrom auf den Markt. Der Busun­ternehmer hatte die Qual der Wahl, seinen Fuhrpark mit neuem rol­len­dem Mate­r­ial zu bestücken, denn die Auswahl war groß. Aber es kriselte auch langsam. Der Konkur­ren­zkampf war hart, was für viele Her­steller lei­der das Aus bedeutete.

Der Ver­band öffentlicher Verkehrs­be­triebe (VÖV) stellte Mitte der sechziger Jahre ein Las­tenheft auf, nach dessen Vor­gaben die Her­steller Büss­ing, Mer­cedes, MAN und Magirus den neuen Stan­dard­bus entwick­eln soll­ten. Unter Ver­wen­dung fast auss­chließlich gle­icher Bauteile ging der 11-Meter-VÖV-Bus 1968 zunächst bei Büss­ing in Serie. Ins­ge­samt ein sehr wirtschaftliches und mod­ernes Fahrzeug mit her­vor­ra­gen­den Fahreigen­schaften. Er brachte jedoch in den siebziger Jahren eine gewisse Monot­o­nie in die bis dahin währende bunte und inter­es­sante Vielfalt auf unseren Straßen.

Schauen Sie noch ein­mal zurück in die sechziger und siebziger Jahre der deutschen Lin­ien­bus­pro­duk­tion. Peter F. Lin­hart hat aus seinem Archiv viele bisher unveröf­fentlichte Fotos und Infor­ma­tio­nen west­deutscher Verkehrs­be­triebe zusam­mengestellt. Eine inter­es­sante Zeitreise.

Damals auf Linie – Bestellnummer 6754