Mit der Moorbahn ins Ahlenmoor

Ahlenmoor_1Ein Zug der Feldbahn im Ahlenmoor, hier abgestellt im Bahnhofsgebäude.

[8. Mai 2011] Nördlich von Bad Bederkesa und südlich von Wanna liegt das Ahlenmoor, in dem über Jahrzehnte Torf abgebaut wurde. Nach Stillegung des Torfwerks wurden die Flächen zum Naturschutzgebiet umgewandelt, das Werk selbst zum sehenswerten MoorInfoZentrum „MoorIZ“ mit angeschlossenem Café umgebaut. 

ahlenmoor 2Eine Diesellok der Moorbahn Ahlenmoor.

Die vorhandene Moorbahn entging einer Schließung. Sie dient heute als 5,7 km lange Ausflugsbahn. Bereits seit April verkehrt sie an jedem Sonntag um 14.00 Uhr vom MoorIZ auf einem ca. zweistündigen Rundkurs, bei dem die Teilnehmer unterwegs eine fachkundige Führung erhalten.

Auf dem Gelände des InfoZentrums wurde für die Bahn ein respektabler Bahnhof errichtet, der zwei Zügen unter der Woche Platz bietet und der den Fahrgästen ein bequemes Ein- und Aussteigen ermöglicht.

ahlenmoor_3Die Züge der Moorbahn Ahlenmoor im Bahnhofsgebäude im MoorIZ. Auf dem Bahnsteig ist eine kleine Modell-Diesellok als Spendentopf zu sehen.

Für die beiden Züge stehen die Diesellokomotiven 1 (Diema DL 6, Fabriknummer 2873) und 2 (Schöma, Fabriknummer 377) zur Verfügung, die mit ihren Zügen auf der 600-mm-Feldbahgnspur unterwegs sind.

Der Fahrpreis beträgt 7 Euro für Erwachsene, Kinder bis 16 Jahre zahlen 3 Euro. Familien mit bis zu 3 Kindern zahlen 17 Euro. Weitere Informationen sind unter www.ahlenmoor.de zu finden. Im Kursbuch der Deutschen Museumsbahnen (Uhle & Kleinmann, Lübbecke 2011) ist die Moorbahn unter der Nr. 73 auf Seite 33 zu finden.