Bre­mer Straßen­bahn: 125 Jahre elek­trischer Lin­ien­verkehr

x01 FDBS49Sebaldsbrueck6p300417„Molly“, die älteste der betrieb­s­fähi­gen Straßen­bah­nen in Bre­men. Der von 1900 stam­mende Trieb­wa­gen in bester Posi­tion. Fotos: Erik Körschen­hausen

Am 30. April feierten die Bre­mer Straßen­bahn AG (BSAG) und die Fre­unde der Bre­mer Straßen­bahn (FdBS) den 125en Jahrestag zur Auf­nahme des elek­trischen Lin­ien­verkehrs in Bre­men von 1892. Im Ein­satz waren mehrere his­torische Straßen­bah­nen zwis­chen Domsheide im Zen­trum der Stadt und der Wen­de­schleife Horn der Linie 4.

x02 FDBS134Sebaldsbrueck1p300417Der Trieb­wa­gen 134 ist auch nur ganze vier Jahre jünger als „Molly“ – hier beim aus­rücken aus dem Straßen­bahn­hof Sebalds­brück und passierte das Ver­wal­tungs– und Wohnge­bäude.

Fünf his­torische Züge fuhren im Zwanzig-Minuten-Takt als zusät­zliche „Ein­satzwa­gen“ auf einem Teil­stück der Linie 4 nach Horn. Die Älteste, die „Molly“ (Trieb­wa­gen 49) von 1900 durfte aus betrieblichen Grün­den keine Fahrgäste befördern und so wurde sie in der Wen­de­schleife Horn mit dem Arbeit­strieb­wa­gen AT 5 aus­gestellt. Let­zerer wurde auch aus tech­nis­chen Grün­den benötigt, wie z.B. zur Steuerung der Weichen und Steuerun­gen der Sig­nalan­la­gen für „Molly“.

x03 FDBS811u446Sebaldsbrueck6p300417Der Großraumzug aus Trieb­wa­gen 811 und Bei­wa­gen 1806 rückt ebenso zur Domsheide aus und der Hansawaggon-Zug rechts wartet.

x04 FDBS811mit1806Riensberg2p300417In flot­ter Fahrt auf der Linie durch sehr grü­nen Bre­mer Stadt­teile Schwach­hausen und Riens­berg, der Großraumzug.

x05 FDBS811uATw5u49Horn1p300417In der Wen­de­schleife Horn ste­hen der Großraumzug und die aus­gestellte „Molly“ ein­trächtig nebeneinan­der. Dahin­ter der AT 5 und die Horner Mühle, lei­der ohne die Flügel zur Zeit.

x06 FDBS917HornerKirche1p300417Der Gelenkdreiachser 917 nach der Unter­querung der Eisen­bahn­strecke Bre­men — Ham­burg in Horn an der Kirche. x07 FDBS446mit1458Riensberg2p300417Der Hansawaggon-Zug beim Halt in Riens­berg – der klas­sis­che Bre­mer Straßen­bahnzug bis in die 90er Jahre.

x08 FDBS134Schwachhausen3p300417In Schwach­hausen eilte dieser rüstige Zweiachser 134 zur Domsheide an einem Pracht­ge­bäude vorüber.

x09 FDBS917Rembertistr2p300417Kurz vor dem Haupt­bahn­hof beschle­u­nigte der Gelenkdreiachser 917 nach einem Halt an der Hal­testelle Rem­bertis­traße.

x10 FDBS446mit1458Rembertistr300417Nochmal der Hansawaggon-Zug vom Haupt­bahn­hof kom­mend auf dem let­zten Kurs nach Horn. Ihm folgt ein Planzug der Linie 1 nach Mah­n­dorf.

x11 BSAG3078AmDobben300417Am Dobben eine Nieder­flur­bahn GT8N, der ersten Gen­er­a­tion von Nieder­flurzü­gen Bre­mens, auf der Linie 10 von Sebalds­brück nach Gröpelin­gen.

x12 FDBS446mit1458Sebaldsbrueck1p300417Gen­er­a­tio­nen von Gelenkwa­gen­zü­gen in der End­schleife Sebalds­brück – der GT8N neben dem his­torischen Hansawaggon-Zug.

x13 FDBS49Sebaldsbrueck8p300417Zwei über 100jährige auf einem Blick: Links die „Molly“ und rechts im Hin­ter­grund der Pfer­de­bah­n­wa­gen!

x14 FDBS23Sebaldsbrueck1p300417Zur Feier des Tages wurde der noch in Aufar­beitung befind­liche Pfer­de­bah­n­wa­gen Nr. 23 aus dem Depot gezo­gen und präsen­tiert. Dieser Wagenkas­ten über­lebte über 80 Jahre (!) als Garten­laube in Bremen-Walle!

Einge­setzt bei bestem Wet­ter in einem Zwanzig­minu­ten­takt wur­den die Trieb­wa­gen 134 (von 1900),  701 (von 1947, „Dock­wa­gen“), 811 (mit Bei­wa­gen 1806 als Großraumzug von 1954), 917 (Gelenkdreiachser von 1957) und 446 (Hansawaggon-Gelenkwagen von 1967 mit Bei­wa­gen 1458) und beförderten die Fahrgäste zum nor­malen Tarif des Bre­mer Verkehrsver­bun­des.

x15 FDBSParadeSebaldsbrueck4p300417Am Abend gab es eine schöne Parade der Bre­mer Straßen­bah­ngeschichte.

x16 FDBSParadeSebaldsbrueck6p300417Alle an diesem Tag aktiv gewe­se­nen his­torischen Fahrzeuge der Bre­mer Straßen­bahn.

Am Abend gab es dann eine schöne Parade vor dem Muse­ums­be­trieb­shof Sebalds­brück, wo alle aktiven Fahrzeuge des Tages nach chro­nol­o­gis­cher Rei­hen­folge aufgereiht wur­den. Bei dieser Gele­gen­heit wurde auch der noch in Aufar­beitung befind­liche Pfer­de­bah­n­wa­gen 23 aus dem Depot her­vorge­holt und präsen­tiert.

Mit diesem Ein­satz­tag haben die Fre­unde der Bre­mer Straßen­bahn und die BSAG ein wirk­lich tolles Pro­gramm präsen­tiert.

Text und Auf­nah­men: Erik Körschen­hausen

Unser DVD-Tipp:

8368 300