Harzer Schmal­spur­bah­nen: Wieder mehr Züge im Selke­tal

xHSB Damfzug im Selketal Foto HSB Dirk BahnsenAb dem 8. Juli fahren wieder mehr Züge im Selke­tal, so auch der tägliche Dampfzug nach Harzgerode. Foto: HSB/Dirk Bahnsen

 Vor rund zwei Monaten trat bei der Harzer Schmal­spur­bah­nen GmbH (HSB) der Som­mer­fahrplan in Kraft. Und damit auch erst­mals in der Unternehmensgeschichte ein durch Per­sonal­man­gel bed­ingter Ersatz einzel­ner Zug­fahrten durch Busse im Selke­tal. Vom 8. Juli an wer­den hier nun wieder mehr Züge fahren, nach­dem die inten­sivierte Per­son­al­suche mit­tler­weile erste Erfolge zeigt.

xhsb6Zugkreuzung im Bahn­hof Gern­rode. Foto: Dierk Lawrenz

Das hatte es in der nun­mehr über 25-jährigen Geschichte der HSB zwar zuvor noch nie gegeben, aber am Ende war es den­noch unver­mei­d­bar: Seit Inkraft­treten des Som­mer­fahrplans am 29. April musste ent­lang der ca. 60 km lan­gen Selke­tal­bahn erst­mals ein knappes Vier­tel der Zugleis­tun­gen durch Busse ersetzt wer­den. Hin­ter­grund war die zwar vorher bere­its ver­stärkte, aber bis dahin nur teil­weise erfol­gre­ich gebliebene Suche nach hin­re­ichend Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­ern für den Eisen­bahn­be­trieb­s­di­enst, davon ins­beson­dere Dampflokheizer. Trotz des Per­sonal­man­gels behielt die HSB den täglichen Dampfzug­be­trieb zwis­chen Quedlin­burg, Has­selfelde und Eis­felder Talmühle mit Anschluss an den Nord­häuser Dampfzug zum Brocken sowie den Verkehr mit Trieb­wa­gen – wen­ngle­ich auch in reduzierter Form — bei.

xhsb399 7235 erre­icht den Bahn­hof Mägde­sprung. Foto: Dierk Lawrenz

Ihrem Ziel, noch während der laufenden Fahrplan­pe­ri­ode weit­ge­hend zum ursprünglich geplanten Zugange­bot zurück­zukehren, ist das Unternehmen jetzt einen Schritt näher gekom­men. Die in den zurück­liegen­den Wochen forcierte Per­son­al­suche und die zwis­chen­zeitliche Aus­bil­dung neu gewonnener Mitar­beiter war bis dato zumin­d­est schon so erfol­gre­ich, dass ab dem 8. Juli wieder mehr Züge durch das Selke­tal rollen wer­den. In diesem Zusam­men­hang wird auch die Wel­terbestadt Quedlin­burg HSB-seitig wieder auss­chließlich per Zug erre­ich­bar sein. Ein einzelnes Zug­paar zwis­chen Gern­rode und Alex­is­bad muss vor­erst noch weiter durch Busse ersetzt wer­den. Davon betrof­fen sind bis auf weit­eres auch noch vier Fahrten zwis­chen Alex­is­bad und Harzgerode. Hier wird dann allerd­ings auch wieder täglich ein Dampfzug unter­wegs sein. Die seit Ende Mai zusät­zlich ein­gerichteten Fahrten mit einem his­torischen Bus ent­fallen ab dem 8. Juli.

Nähere Infor­ma­tio­nen zum geän­derten Fahrplan der Selke­tal­bahn sind in Kürze in allen Verkauf­sstellen der HSB, tele­fonisch unter 03943/5580 sowie im Inter­net unter www.hsb-wr.de erhältlich. Die Rück­kehr zum ursprünglich vorge­se­henen Fahrplan visiert die HSB auch weit­er­hin an und wird hier­für ihre bish­eri­gen Anstren­gun­gen zur Per­son­al­gewin­nung fort­set­zen.

Quelle: HSB

Unsere Empfehlun­gen:

(durch einen Klick auf die Abbil­dung erhal­ten Sie nähere Infor­ma­tio­nen)


0722 300

0477 300

8365 120

8290 klein

8281 300