Bom­bardier: 54 TWINDEXX Vario-Doppelstockwagen für Israel

x20180103 BOMBARDIER TWINDEXX Vario for Israel Railways lrgFoto: Bom­bardier Trans­porta­tion

Bom­bardier Trans­porta­tion hat am 31. Dezem­ber einen Ver­trag zur Liefer­ung weit­erer 54 BOM­BARDIER TWINDEXX Vario-Doppelstockwagen an Israel Rail­ways (ISR) abgeschlossen. Dieser Abruf ist Teil eines Rah­men­ver­trages, der im Okto­ber 2010 unterze­ich­net wurde und hat einen Wert von rund 104 Mil­lio­nen Euro ($126 Mil­lio­nen US). Die Liefer­ung der neuen Wagen soll laut Zeit­plan im August 2020 abgeschlossen sein.

Die neuen Wagen wer­den voll­ständig kom­pat­i­bel für den Betrieb auf der ersten elek­tri­fizierten Strecke von ISR, der A1 sein, die Tel-Aviv mit Jerusalem verbindet. Gemein­sam haben ISR– und Bombardier-Teams eng zusam­mengear­beitet, um die notwendi­gen tech­nis­chen Anpas­sun­gen zu entwick­eln, damit die Züge in Tun­neln und auf elek­tri­fizierten Strecken fahren kön­nen. Wir haben lokale und inter­na­tionale Stan­dards berück­sichtigt, um die Sicher­heit sowohl für den Fahrer als auch für die Fahrgäste zu gewährleis­ten und weiter zu erhöhen und dabei den Kom­fort im Auge zu behal­ten“, sagte Avi Zal­man, Leiter Kon­struk­tion und Entwick­lung Schienen­fahrzeuge bei Israel Rail­ways.

Wir freuen uns darauf, dass Bom­bardier die Liefer­ung unserer Dop­pel­stock­wa­gen tra­di­tionell pünk­tlich und in bester Qual­ität fort­setzt, damit wir die erwartete Zuver­läs­sigkeit und Ver­füg­barkeit für diese wichtige neue A1-Linie bieten kön­nen“, fügte er hinzu.

Yossi Daskal, Chief Coun­try Rep­re­sen­ta­tive Israel, Bom­bardier Trans­porta­tion, betonte: „Die Vision der Israel Rail­ways von einem elek­tri­fizierten Net­zw­erk wird Wirk­lichkeit. Wir sind stolz darauf, mit unseren mod­er­nen Dop­pel­stock­wa­gen weit­er­hin eine so wichtige Rolle bei der laufenden Mod­ernisierung zu spie­len. Gemein­sam mit ISR wer­den wir diesen wach­senden Markt weiter verän­dern und dem wach­senden Bedarf an öffentlichen Verkehrsmit­teln gerecht wer­den.“

Der neue Auf­trag besteht aus elf Steuer­wa­gen, elf Mit­tel­wa­gen mit Platz für Per­so­nen mit eingeschränk­ter Mobil­ität und 32 weit­eren Mit­tel­wa­gen. Die Steuer­wa­gen wer­den keine Diesel­gen­er­a­toren mehr ver­wen­den, um Hil­f­ssys­teme wie Kli­maan­la­gen zu ver­sor­gen, da die BOM­BARDIER TRAXX Loko­mo­tiven, die ISR kür­zlich bestellt hat, genug Leis­tung für Trak­tion und Hil­f­sag­gre­gate liefern wer­den. Darüber hin­aus wird das Führerpult im Steuer­wa­gen so umgestal­tet, dass er mit denen der TRAXX-Elektrolokomotiven iden­tisch ist, die 2018 aus­geliefert wer­den sollen.

Mit dem Einzelwagen-Konzept kann ISR die Lokbe­span­nten Züge entsprechend der geforderten Kapaz­ität kon­fig­uri­eren. Jeder der bere­its im Ein­satz befind­lichen Acht-Wagen-Züge bietet Platz für 1.000 Fahrgäste. Die beliebten Züge, die auf einem bewährten Plat­tformkonzept basieren, sind in Europa und Israel in Betrieb und erfüllen alle aktuellen Sicherheits-, Kom­fort– und Effizien­z­s­tan­dards und wer­den für große Fortschritte bei der Reduzierung der Verkehrs­be­las­tung in Israel sor­gen.

Als Anbi­eter von Kom­plet­tlö­sun­gen betreibt Bom­bardier Trans­porta­tion ein Ser­vicede­pot in Haifa, wo derzeit die vorhan­de­nen 293 Dop­pel­stock­wa­gen für eine Geschwindigkeit von 160 km/h und für den elek­trischen Antrieb aufgerüstet wer­den. Diesen Monat haben ISR und Bom­bardier damit begonnen, sta­tis­che und dynamis­che Tests an der neuen TRAXX-Elektrolokomotive durchzuführen und damit die Liefer­ung der ersten Elek­troloko­mo­tive im März 2018 sicherzustellen. Das Bombardier-Team setzt die Qual­i­fizierung der Mitar­beiter vor Ort fort, um die End­mon­tage der zuletzt aus­geliefer­ten Wagen eines Abrufs vom März 2016 in einer ISR-Werkshalle in Be’er Sheva durchzuführen.

x500 20180103 BOMBARDIER TWINDEXX Vario for Israel Railways 2 lrgFoto: Bom­bardier Trans­porta­tion

Quelle: Bom­bardier Trans­porta­tion