Nur noch bis Freitag: 

alpen vectron

EK November 2015

Eisenbahn-Kurier 11/2015

Vorbild-Themen

  • Brennpunkt Eisenbahn – Aktuelles entlang der Schiene
  • Reise vom Rhein zur Riviera: Bahnreise Köln – Ventimiglia in den Fünfzigern
  • Baureihen 628/928 aktuell – Rückzug beim Werk Ludwigshafen
  • Reaktivierung Frankenberg – Korbach Süd: Großes Streckenfest bei der Kurhessenbahn
  • Kö auf schmaler Spur: Baureihe 199 – Kleinloktausch im Harz
  • Die H3 von Alstom – Neue Lokplattform für Rangier- und Streckendienst
  • Moderne Bahn – 1965: Internationale Verkehrsausstellung in München
  • Bosnien-Herzegowina – Bosnischer Schmalspurbetrieb in historischen Bildern

Reise vom Rhein zur Riviera

Heinrich Weber 12Foto: Heinrich Weber In den fünfziger Jahren waren für die Deutschen Fernreisen mit der Bahn wieder problemlos möglich und gehörten zu den großen Reiseerlebnissen. Andreas Knipping reist mit uns in eine vergangene Bahnwelt mit vielen Traktionswechseln, kunstvollen Kurzwagenläufen und über noch nicht offene Landesgrenzen.

Bezaubernde Reisefotos aus dem Archiv des Eisenbahnfreunds Heinrich Weber aus den fünfziger und sechziger Jahren aus der Sammlung von Wilfried Kohlmeier beflügeln unsere rückwärtsgewandte Reiselust zu einer von alten Kursbuchtabellen gestützten „sentimental journey“. Die geneigten Leser des Jahres 2015 lade ich herzlich ein, an dieser stilvollen Reise 1956 (mit Vor- und Rückblicken in Richtung 1949 und 1963) teilzunehmen …

Baureihe 628/928 – Rückzug beim Werk Ludwigshafen

Andreas RosselFoto: Andreas Rossel Mit dem kommenden Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015 naht das weitgehende Ende der Baureihe 628/928 von DB Regio Südwest beim Werk Ludwigshafen. Die Triebzüge verlieren damit ein großes und seit mehr als 20 Jahren angestammtes Einsatzrevier im Südwesten Deutschlands. Bis auf einen bescheidenen Rest werden die Leistungen von den neuen LINT-Triebzügen der Baureihen 622 und 623 von DB Regio Südwest übernommen.

Trotz dieses großen Einsatzgebietes wird der Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015 für die Ludwigshafener 628/928 das weitgehende Ende bedeuten, denn ab diesem Zeitpunkt startet der neue Verkehrsvertrag für das Los 1 des Dieselnetzes Südwest (DNSW), das die oben aufgeführten Strecken umfasst (mit Ausnahme der BASF-Verkehre). Zwar wird auch weiterhin DB Regio Südwest dieses Netz bedienen, jedoch schreibt der Vertrag den Einsatz fabrikneuer Dieseltriebzüge vor…

Reaktivierung Frankenberg—Korbach Süd

Zeno PillmannFoto: Zeno Pillmann Im September feierte die DB-Tochter Kurhessenbahn ihr sechstes Streckenfest. Anlass für diese Veranstaltung war die Reaktivierung der Nebenbahn Frankenberg—Korbach Süd für den Personennahverkehr. Das Fest erinnerte in Umfang und Qualität des Gebotenen an frühere Bundesbahnzeiten, nicht nur aufgrund des Fahrzeugeinsatzes.

In den neunziger Jahren schwebte über so mancher verbliebener Nebenbahn in Nordhessen noch immer das Damoklesschwert der Streckenstilllegung. Mit der Gründung der Tochtergesellschaft Kurhessenbahn (KHB) am 1. Januar 2001 im Rahmen der Mittelstandsoffensive versuchte die DB AG gegenzusteuern, um mit einem Unternehmen vor Ort die Strukturen zu stärken und das dortige Regionalnetz wirtschaftlicher betreiben zu können…

Die neue Hybridlok H3 von Alstom

Hybrid Lok – Skizze: Alstom TransportSkizze: Alstom Transport Laut Hersteller kann sie mehr als alle Rangierlokomotiven vor ihr: Mit der neuen Lokomotive H3 ­verspricht Alstom Transport maximale Leistungsfähigkeit, höchste Umweltstandards, niedrige Betriebskosten und eine flexible Einsatzbarkeit im Rangier- und leichten Streckendienst. In der Hybridversion wurden inzwischen zwölf Loks verkauft.

Am 3. August 2015 wurde die erste der 2013 bestellten fünf Hybrid-Rangierlokomotiven des Typs H3 aus dem Hause Alstom Transport, Werk Stendal, in Würzburg durch DB Regio Franken und den Freistaat Bayern der örtlichen Presse und dem Bayerischen Rundfunks vorgestellt. Die fünf Lokomotiven (nicht acht, wie im EK 9/2015 auf S. 18 versehentlich geschrieben) hat die Deutsche Anlagen-Leasing bestellt, die diese an die DB AG weitervermietet…

Verkehrsausstellung in München 1965: Moderne Bahn

IVA 1965 – Foto: DB, Pressestelle der BD MünchenFoto: DB, Pressestelle der BD München Als Nachfolger der ersten Deutschen Verkehrsausstellung im Jahr 1925 in München öffnete 40 Jahre später die erste Internationale Verkehrsausstellung ihre Pforten – ebenfalls auf der Münchner Theresienhöhe. Die DB präsentierte hierzu im Rahmen von Schnellfahrten ihre neuesten Paradepferde der Baureihe E 03.

Vom 25. Juni bis 3. Oktober 1965 fand in München auf dem Messegelände der Theresienhöhe die erste Weltausstellung des Verkehrs statt. Aufgeboten wurden neueste Verkehrsmittel und technische Innovationen vor allem aus dem Eisenbahnwesen. Zur Ausstellung kamen 3,2 Mio. Besucher. Hauptattraktion waren die Publikumsfahrten des mit einer E 03 bespannten Schnellzuges, der zwischen München und Augsburg fahrplanmäßig erstmals 200 km/h erreichte.


Modell-Themen im EK 11/2015

Modellbahnen im Osten – Teil 2
Brawas neuer WUMAG: DRG 761
Die 103.1 von Piko
Neuer WLAN-Funkhandregler zur ECoS
10. Märklin-Tage und IMA am Fuße der Alb
Modellbahnen im Osten – Teil 2Foto: Wolfgang Ziemert
1/5 
start stop bwd fwd

 

  • Auf schmaler Spur nach Norden – Neue H0e-Module der IG Schmalspurmodule
  • Achttürer aus Neu-Ulm – Eilzugwagen der Gruppe 36 von ESU in H0
  • Erlebnistreff Göppingen – 10. Märklin-Tage und IMA am Fuße der Alb
  • ESUs smarter Drehknopf: Neuer WLAN-Funkhandregler zur ECoS
  • Modellbahnen im Osten – Teil 2: Entwicklung in Ostdeutschland bzw. der DDR
  • Einige Fragen an Märklin – Geschäftsführer Florian Sieber im EK-Interview
  • Deutschland-Debut – 181.2 in Spur Z: Rokuhan-Modelle im Maßstab 1:220
  • WUMAG-Versuchstriebwagen 761/VT 66 905 – Kühldrilling im Vorbild und das neue Brawa-Modell
  • Die 103.1 von Piko – Formneuheit aus Sonneberg in Spur H0
RUBRIKEN:

Flohmarkt • Modellbahn-Kolumne • Neuheiten-Kurier • Veranstaltungen Vorbild/Modell • Impressum/Leserbriefe

Eilzugwagen der Gruppe 36 von ESU

ESU B4yw-36 jskFoto: jsk

Eine der Top-Überraschungen der Göppinger „Märklin-Tage“ war die Ankündigung erster Wagenmodelle von ESU. Unter deren Label „Pullman“ wird es in H0 die geschweißten Eilzugwagen der Bauartgruppe 36 geben. Insgesamt 16 verschiedene Varianten der Achttürer sollen schon bis Ende November dieses Jahres in den Handel kommen…

Neue H0e-Module der IG Schmalspurmodule

Foto: Tom-Karsten AlexanderFoto: Tom-Karsten Alexander

Die IG Schmalspurmodule Sachsen zeigt vom 6. bis zum 8. November auf der MOC in München ihre neue H0e-Anlage nach norddeutschen Motiven. Unser Porträt dieser attraktiven Anlage ist sicherlich ein Anreiz, diese Veranstaltung, auf der nicht weniger als 20 Modellbahnanlagen zu erleben sind, zu besuchen.