Darüber berichtet der neue Eisenbahn-Kurier

EK August 2017

Eisenbahn-Kurier August 2017

  • »»Mit einem Klick zum EK-Schnupper-Abo!
  • Geliebte E 10: Kein Ende bei Pri­vaten und Museen­Vor­bild und Mod­ell: Behelf­s­pack­wa­gen MDyg
  • Mod­ell­bahn: Rocos Höllental-Koloss rollt an

Die September-Ausgabe 2017 liegt für Sie ab 11. August bei Ihrem Händler bereit

Weit­er­lesen …

S-Bahn Ham­burg: neuer Fahrgas­trekord

S-BahnLombardsbrcke
Zwei S-Bahnzüge begeg­nen sich auf der Lom­bards­brücke in Ham­burg. Auf­nahme: Dierk Lawrenz

07.01.2011 (DB/Lz): Im ver­gan­genen Jahr sind über 220 Mil­lio­nen Men­schen mit der Ham­burger S-Bahn gefahren, die damit ihre Beförderungsleis­tung gegenüber dem Vor­jahr um gut vier Prozent steigern kon­nte und einen neuen Fahrgas­trekord erzielte. Allein zum Ham­burger Flughafen sind im let­zten Jahr rund 4,6 Mil­lio­nen Fahrgäste mit der S-Bahn gefahren. Das sind 500.000 Fahrgäste mehr als 2009. Auch die Pünk­tlichkeit kann sich in Ham­burg sehen lassen: Mehr als 94,5 % aller S-Bahnzüge erre­ichten 2009 pünk­tlich ihr Ziel, wobei eine Fahrplan­ab­we­ichung von unter drei Minuten nicht als Ver­spä­tung gerech­net wird.

Weit­er­lesen

Dampfendes Wel­terbe: die Darjeeling-Himalayan Rail­way

06.01.2011 (Lz): Zu den berühmtesten Eisen­bah­nen der Welt gehört die Dar­jeel­ing Himalayan Rail­way (DHE), die auf 610 mm Spur­weite seit 1881 verkehrt und inzwis­chen mit zwei anderen Schmal­spur­bah­nen zum Weltkul­turerbe der Unesco gehört. Die DHE, von der britis­chen Kolo­nial­regierung gebaut, verbindet auf einer Länge von 86 km Jal­paig­uri mit Dar­jeel­ing und erre­icht über zahlre­iche Spitzkehren und Ser­pen­ti­nen über­wiegend ent­lang der Straße  an ihrem Ziel­bahn­hof im Himalaya eine beachtliche Höhe von 2076,3 m, der höch­ste Punkt wird jedoch schon fünf Kilo­me­ter zuvor in Ghum mit 2257,7 Metern über­quert.

Dampflok-DHEDie aus dem Jahr 1913 stam­mende Lok AJAX (Nr.786) steht abfahrbereit in Ghum. Foto: Alfred Gottwaldt

Weit­er­lesen

146 521 in metronom-Diensten

IMG_6837

05.01.2011: Seit Anfang dieser Woche setzt die Metronom Eisen­bah­nge­sellschaft die 186 521 (Bom­bardier 34048/2005) der zur franzö­sis­chen Cap­train gehören­den Regiobahn Bit­ter­feld Berlin (RBB) ein. Die Lok ver­stärkt die metronom-Fahrzeugflotte im neu bedi­en­ten Hanse-Netz bis zur Abliefer­ung der eige­nen bestell­ten Neubauloks 146 541 bis 543. Unsere Auf­nahme zeigt die ehe­ma­lige NOB-Lok bei der Ein­fahrt in Hamburg-Harburg (oben)).

Weit­er­lesen

Win­ter­sonne für 232: wieder im Planein­satz zwis­chen Erfurt und Altenburg

232_904_03.01.2011_RE_3625_Gera_SudUnsere Auf­nahme (TfG) zeigt 232 904, die mit dem RE 3625 (Erfurt-Altenburg) am 3. Jan­uar 2011 den Hal­tepunkt Gera Süd ver­lässt.

03.01.2011: Wegen wit­terungs­be­d­ingter Fahrzeu­gaus­fälle bei DB Regio in Thürin­gen wer­den seit dem 3. Jan­uar 2011 fol­gende bis­lang mit Trieb­wa­gen der Bau­reihe 612 verkehren­den RE-Züge zwis­chen Erfurt, Gera und Altenburg durch eine mit der Bau­reihe 232 bespan­nte Wagen­gar­ni­tur ersetzt: RE 3323, 3626, 3625, 3632, 3631 und 3638.

Holzver­ladung in Boden­felde

bodenwerder
03.01.2011: Derzeit wird wieder in großen Men­gen Holz aus den Wäldern des Weser­ber­g­lan­des abge­fahren. Die Aktion dauert pro Ver­ladestelle (hier Boden­felde) meist eine Woche. Auf der Auf­nahme von Mar­tin Jenne warten die 204 354 und 204 347 der Mulden­thal Verkehrs­ge­sellschaft auf die Beladung ihrer im Hin­ter­grund zu sehen­den Wag­gons.

Weit­er­lesen

Unbekan­nte Eisenbahn-Raritäten: die Eisen­bahn­brücke über die Nebel

02.01.2011: Zwis­chen Büt­zow und Güstrow in Meck­len­burg findet sich in den Wiesen beim kleinen Ort Wolken eine beson­dere Rar­ität des deutschen Eisenbahn­wesens. Hier ist eine der ältesten Eisenbahn­brücken Deutsch­lands zu finden, die im Ver­lauf eines von 1850 bis 1882 beste­hen­den Strecken­teils von Büt­zow nach Güstrow über die „Nebel“ führte, einem kleinen Neben­fluss der Warnow.

IMG_0163

Zum 4. April 1882 wurde der Streck­en­ver­lauf geän­dert und von der Mecklen­burgischen Friedrich-Franz-Eisenbahn ein neuer Teil in Betrieb genom­men wor­den, bei dem die aus Güstrow kom­menden Züge jetzt aus nord­östlicher Rich­tung in den Bahn­hof Büt­zow ein­fahren und ihre Fahrt ohne einen Fahrt­richtungs­wechsel (und einem damit ver­bun­de­nen Lokum­lauf) in Rich­tung Schw­erin und weiter nach Lübeck fort­set­zen kon­nten. Der alte Trassen­teil, der aus süd­west­licher Rich­tung in den Bahn­hof Büt­zow mün­dete, wurde damit „arbeits­los“ und am 28. Juli 1882 zur weit­eren Ver­wen­dung an die Stadt Büt­zow übergeben.

Weit­er­lesen

Ersatzverkehr bei der Nürn­berger S-Bahn

01.01.2011: Zum Fahrplan­wech­sel im Dezem­ber 2010 hat DB Regio im Auf­trag der Bay­erischen Eisen­bah­nge­sellschaft den Nürn­berger S-Bahnbetrieb erhe­blich aus­geweitet. Da die hier­für notwendi­gen 42 Neubau-Triebwagen der Bau­reihe 442 (Tal­ent 2) noch nicht zur Ver­fü­gung standen, hat sich DB Regio für den Ersatzverkehr mehr als 30 Loko­mo­tiven und mehr als 80 Wagen aus­geliehen. Diese wer­den u.a. auf der S 1 Bamberg-Forchheim-Erlangen-Fürth-Nürnberg-Lauf-Hartmannshof (u.a. Bau­reihe 111), auf der S 3 von Nürn­berg nach Neu­markt (Oberp­falz) (u.a. 185 von Alpha Trains) und auf der S 4 von Nürn­berg nach Ans­bach (u.a. Bau­rei­hen 111 und 143) einge­setzt. Zusät­zlich zu den angemieteten Fahrzeu­gen benötigt DB Regio für das Ersatzkonzept 35 Mitar­beiter im Zug­be­gleit­di­enst und 25 Mitar­beiter in den Werk­stät­ten.

CIMG3764185 619 steht am 1. Wei­h­nacht­stag mit ihrem Wagen­zug als S 4 nach Neu­markt im Schnee­treiben am Bahn­steig in Nürn­berg Hbf. Auf­nahme: Nor­bert Prochnow

DSC06973aDas hat es zuletzt im Ruhrge­biet gegeben: Eine Bau­reihe 111 mit einem X-Wagenzug als S1 zwis­chen Bam­berg und Hart­mannshof, hier aufgenom­men bei Forch­heim. Auf­nahme am 30.12.2010: Matthias Maier

Weit­ere Beiträge …