Darüber berichtet der neue Eisenbahn-Kurier

EK Juli 2017

Eisenbahn-Kurier Juli 2017

Die August-Ausgabe 2017 liegt für Sie ab 14. Juli bei Ihrem Händler bereit

Weit­er­lesen …

Torf im Ten­der: die Bau­reihe 51.70

mit Update 6. Feb­ruar 2011

torf4Lok MARKA, im August 1876 von der Lok­fab­rik Hohen­zollern unter der Fab­riknum­mer 29 nach Old­en­burg geliefert. Die Lok erhielt die DRG-Nummer 51 7008. Foto Slg. Dierk Lawrenz

30.01.2011 (Lz): Am 17. Novem­ber 1866 nah­men die Großher­zoglich Old­en­bur­gis­chen Staat­seisen­bah­nen mit der Verbindung von Old­en­burg nach Del­men­horst ihre erste Strecke in Betrieb, ein Jahr später fol­gte der Anschluss nach Bre­men und 1869 wurde von Old­en­burg aus auch Leer erre­icht. Die ersten auf der Old­en­bur­gis­chen Staats­bahn einge­set­zten Dampfloko­mo­tiven der Bauart G 1 wur­den in den ersten acht Jahren auss­chließlich mit Torf befeuert.

Weit­er­lesen

Die leichte Schnel­lzu­glok der DRG: Mit der 03 unter­wegs

03a

29.01.2011 (Lz): Als die deutschen Län­dereisen­bah­nen sich am 1. April 1920 zu den Reich­seisen­bah­nen zusam­men­schlossen, bot der Loko­mo­tiv­park ein äußerst buntes Bild. Ein großer Teil dieser Loko­mo­tiven war ver­al­tet und genügte den steigen­den Anforderun­gen in keiner Weise mehr. Fast die Hälfte der im endgülti­gen Umze­ich­nungs­plan von 1925 aufge­führten Schnel­lzu­gloko­mo­tiven war zweifach gekup­pelt. Ein Vier­tel der Loks waren Naß­dampf­maschi­nen und von einer Nor­mung waren sämtliche Loks weit ent­fernt. Ein freizügiger Aus­tausch dieser Maschi­nen war damit nicht möglich. 

Weit­er­lesen

Auf­takt der Bahn-Nostalgie 2011 in Thürin­gen mit Dampfzug „Rodel­blitz“

41-1144-hilbersdorf-1xDie 41 1144 der IGE „Werrabahn Eise­nach“ wird vor dem „Rodel­blitz“ zum Ein­satz kom­men. Foto: IGE „Werrabahn Eise­nach“

28.01.2011 (DB/EK):  Ab 29. Jan­uar ist der „Rodel­blitz“ wieder an vier Woch­enen­den unter­wegs. Jew­eils sam­stags und son­ntags fährt er bis 20. Feb­ruar immer von Eise­nach über Ober­hof nach Arn­stadt und abends wieder zurück.

Weit­er­lesen

„Zug der Ideen“ startet im April in Ham­burg

bild-pressebild-zug-der-ideenDer „Zug der Ideen“ startet in Ham­burg und fährt in dieser Ani­ma­tion über die Lom­bards­brücke zum Ham­burger Haupt­bahn­hof. Foto: BSU Ham­burg

27.01.2011 (BSU): Die Hans­es­tadt Ham­burg trägt in diesem Jahr den Titel „Umwelthaupt­stadt Europas“. Neben einer Reihe von Ausstel­lun­gen und Ver­anstal­tun­gen an der Elbe möchten die Ini­tia­toren dieses Haupt­stadt­jahres aber auch mit möglichst vie­len Men­schen in ganz Europa in Dia­log treten und haben daher den „Zug der Ideen“ auf die Schiene gebracht, der in sechs Con­tain­ern eine sehenswerte Ausstel­lung und Präsen­ta­tion bein­hal­tet.

Weit­er­lesen

DB-Museum stellt Pro­gramm für 2011 vor

DB-MuseumDr. Jür­gen Franzke (rechts) und Dr. Rainer Mertens stellen in Nürn­berg das Pro­gramm 2011 des DB-Museums vor. Auf­nahme: Matthias Maier26.01.2011 (DB/MM): Stolz kon­nte Muse­um­sleiter Dr. Jür­gen Franzke auf einer Pressekon­ferenz am 25. Jan­uar 2011 im DB-Museum Nürn­berg berichten, dass sein Museum im Jahr 2010 das erfol­gre­ich­ste Jahr seit 1985 erzielt hat.

251 000 Besucher (2009: 138 000) besichtigten die Ein­rich­tun­gen und Ver­anstal­tun­gen  des DB-Museums in Nürn­berg und den angegliederten Stan­dorten. Ins­beson­dere die Son­der­ausstel­lun­gen „Planet Eisen­bahn“ und „Adler, Rocket & Co“ (siehe auch EK 10/2010) erwiesen sich als Pub­likums­mag­nete. Aber auch die anderen Son­derver­anstal­tun­gen, wie das Eisen­bah­n­fest in Koblenz-Lützel an Ostern 2010, die Adler-Fahrten sowie das Fahrzeugfest in Nürn­berg im August wur­den gut besucht.

Weit­er­lesen

127 Jahre „Eisen­bah­ndi­rec­tion“ Altona

Das Direk­tion­s­ge­bäude „der Eisen­bah­ndi­rec­tion“ Altona.

24.01.2011: Heute vor 127 Jahren wurde in Altona die „Königlich preußis­che Eisen­bah­ndi­rec­tion zu Altona“ gegrün­det. Der Sitz der Direk­tion war zunächst im Bahn­hof Altona. Zum 1. März 1884 über­nahm die neue ED den Betrieb und die Ver­wal­tung der Altona-Kieler Eisenbahn-Gesellschaft, ein Jahr später fol­gte die Schleswigsche Bahn und zum 1. Juli 1890 die Schleswig-Holsteinische Marschbahn-Gesellschaft mit der Reparatur­w­erk­stätte Glück­stadt.

Weit­er­lesen

125 Jahre Meck­len­bur­gis­che Bäder­bahn

Molli1Mit Voll­dampf in das Jubiläum­s­jahr 2011.

23.01.2011 (Lz): In diesem Jahr begeht die Meck­len­bur­gis­che Bäder­bahn MOLLI ihr 125-jähriges Jubiläum. Die 15,4 km lange, in einer Spur­weite von 900 mm aus­ge­führte und mit Dampfloko­mo­tiven betriebene Schmal­spur­bahn verbindet Bad Doberan mit den See­bädern Heili­gen­damm und Küh­lungs­born. Die Fahrzeit beträgt 40 Minuten.

Weit­er­lesen

Weit­ere Beiträge …